Gemeinsame Radtour von ADFC und Kunsthalle zur Kunst im öffentlichen Raum

Am Donnerstag, 30. September bieten die ADFC Ortsgruppe Recklinghausen und die Kunsthalle Recklinghausen ab 11 Uhr erstmals eine gemeinsame Radtour zur Kunst im öffentlichen Raum an. Quer durch die Stadt von Nord nach Süd und wieder zurück führt die Route zu sieben Kunstwerken in Recklinghausen und Herne. Auf dem Programm stehen u.a. die Backsteinskulptur am Lohtor von Per Kirkeby, Danuta Karstens „Stadtkuppel“ an der Hertener Straße und die „Mückenhäuser“ von Michael Sailstorfer auf der Kunstmeile, aber auch Silke Wagners im Rahmen der Emscherkunst 2010 entstandene Fassadengestaltung „Glück auf! Bergarbeiterproteste im Ruhrgebiet“ am Faulturm der ehemaligen Kläranlage Herne, gelegen an der Emscher zwischen Recklinghausen und Herne. Die Radtour wird von Seiten des ADFC von Peter Brautmeier begleitet, der zertifizierter Tourenguide ist. Kunstvermittler Marcel Bleeck aus dem Team der Kunsthalle hat eine Menge Informationen zu den angesteuerten Kunstwerken "im Gepäck". 

Treffpunkt für die rund dreistündige Tour am Donnerstag, 30. September um 11 Uhr ist die Kunsthalle Recklinghausen, Große-Perdekamp-Str. 25-27, 45657 Recklinghausen.

Eine Anmeldung ist erwünscht unter Telefon (02361) 501935.

Öffnungszeiten
Preise
* Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, Gruppen ab 10 Personen, Inhaber*innen des Recklinghausen Passes bzw. ein entsprechender Ausweis anderer Gemeinden, Inhaber*innen der Ehrenamtskarte NRW.
Die Kunsthalle ist barrierefrei zugänglich.
Führungen
Die öffentlichen Führungen sind kostenfrei, es muss lediglich das Eintrittsgeld entrichtet werden.

Die Kosten für eine gebuchte Führung betragen 55,- Euro pro Gruppe (max. 20 Personen). Anmeldung unter Telefon (02361) 50 19 35.
Anschrift
Anfahrt
Die Kunsthalle liegt direkt gegenüber dem Hauptbahnhof am Zentralen Busbahnhof. Die Kunsthalle ist mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Unter dem Busbahnhof befindet sich eine Tiefgarage. Achten Sie auf die Öffnungszeiten!