Precarious Mountains – Eis und Kohle – Zeitgenössische Positionen aus Spitzbergen

12. Februar – 10. April 2023

Die Ausstellung bringt eine Gruppe internationaler Künstler*innen zusammen, die sich auf unterschiedliche Weise mit einem Strang der gemeinsamen Geschichte des Ruhrgebiets und Norwegens auseinandersetzen: dem Steinkohleabbau auf Spitzbergen. Die Werke der Künstler*innen Stein Henningsen, Bianca Hisse, Shahrzad Malekian und Lena von Goedeke verhandeln die geologischen Gegebenheiten Spitzbergens bis zur Montan-Industrie, von den menschlichen Körpern und ihren Maschinen bis hin zu den politischen Realitäten der Landnahme. 

Die in Brasilien geborene und in Oslo lebende Hisse choreografiert gemeinsam mit der iranischen Künstlerin Malekian menschliche Körper und LED-Leuchten auf einzigartige Weise. Beide haben an der Kunstakademie in Tromsø studiert. Der auf Spitzbergen geborene Henningsen eignet sich eine der ältesten kulturellen Praktiken an – auf See zu sein – und setzt sich mit der sich wandelnden Landschaft der Arktis auseinander. Die im Ruhrgebiet geborene, aber in Longyearbyen arbeitende Lena von Goedeke inszenierte die kleinen Praktiken des Alltags auf Spitzbergen neu. Es geht bei ihr um Lichter und reflektierenden Oberflächen, die wie Überbleibsel aus einer nicht allzu fernen Zukunft erscheinen, in der die Menschheit bereits nicht mehr zu existieren scheint. Dass die Steinkohle aus Spitzbergen in der Industrie des – inzwischen ehemaligen – Kohlebergbaugebiets Ruhrgebiet Verwendung findet, ist eine von vielen bemerkenswerten Verbindungen, die sich zwischen den beiden Orten auch in der Ausstellung ergeben.

 

Öffnungszeiten
Preise
* Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, Gruppen ab 10 Personen, Inhaber*innen des Recklinghausen Passes bzw. ein entsprechender Ausweis anderer Gemeinden, Inhaber*innen der Ehrenamtskarte NRW.
Die Kunsthalle ist barrierefrei zugänglich.
Führungen
Die öffentlichen Führungen sind kostenfrei, es muss lediglich das Eintrittsgeld entrichtet werden.

Die Kosten für eine gebuchte Führung betragen 55,- Euro pro Gruppe (max. 20 Personen). Anmeldung unter Telefon (02361) 50 19 35.
Anschrift
Anfahrt
Die Kunsthalle liegt direkt gegenüber dem Hauptbahnhof am Zentralen Busbahnhof. Die Kunsthalle ist mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Unter dem Busbahnhof befindet sich eine Tiefgarage. Achten Sie auf die Öffnungszeiten!